Medienpartner des Hochschulwettbewerbs
Medienpartner des Hochschulwettbewerbs
(Zur Website)

Hochschulen

Deutsche Hochschulen im Wettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten

Erstmals seit der Durchführung des Papieratlas-Wettbewerbs sucht die Initiative Pro Recyclingpapier Deutschlands Hochschule mit der höchsten Recyclingpapierquote. Die Ergebnisse werden im „Papieratlas“ zusammengefasst und veranschaulichen die ökologischen Vorteile der Nutzung von Recyclingpapier in den Bereichen Energie, Wasser und CO2-Emissionen.

Bisher richtete sich der Wettbewerb an deutsche Kommunen, die ihren Papiereinsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einmal jährlich bekanntgeben. In diesem Jahr ist nun auch der Hochschulsektor aufgerufen, sein Engagement beim Klima- und Ressourcenschutz am Beispiel von Recyclingpapier transparent zu machen.

Ziel des Hochschulwettbewerbs ist, mittels eines positiven Wettbewerbs die Umstellung des Papierbedarfs auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel an den deutschen Hochschulen zu fördern und zu würdigen.

Ablauf des Wettbewerbs

Der Hochschulwettbewerb 2016 startet am 08. März und Universitäten und Fachhochschulen mit über 5.000 Studierenden können bis zum 10. Mai 2016 teilnehmen. Die Auszeichnung „Recyclingpapierfreundlichste Hochschule“ wird gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern am 11. Oktober im Bundesumweltministerium medienwirksam stattfinden. Es ist geplant, dass Ministerin Dr. Hendricks die Auszeichnung der Siegerhochschule persönlich vornimmt.

Bewertungssystem

Der Papieratlas ermittelt die Recyclingpapierquoten in Verwaltung, Fakultäten/Fachbereichen und Hausdruckereien. Dabei bewertet er zusätzlich konkrete Maßnahmen der Hochschulen, die der Förderung des Papiers mit dem Blauen Engel dienen. Somit werden alle Stellhebel für eine nachhaltige Papiernutzung berücksichtigt.

Die Bewertung der Verbrauchszahlen wird mit einem zweiteiligen Bewertungssystem vorgenommen: 

Verwaltungszahlen entscheiden über Platzierung

Die Verbrauchszahlen der Verwaltungen werden zunächst für die Hauptbewertung berücksichtigt. Der Recyclingpapieranteil in diesem Bereich ist maßgebend für die Platzierung. Bei den bestplatzierten Hochschulen in der Hauptwertung wird für die finale Platzierung ein zweiter Wert hinzugenommen, der sich aus der Summe der erzielten Sonderpunkte ergibt.

Sonderpunkte wichtig bei Gleichstand

Die Sonderpunkte zeichnen das Engagement der Hochschulen aus, die den Papierverbrauch möglichst umfassend dokumentieren können. Hochschulen erhalten dabei Sonderpunkte für eine nachhaltige Papierbeschaffung in den Fakultäten/Fachbereichen und Hausdruckereien. Der Bereich der Fakultäten/ Fachbereiche ist dabei unterteilt und fragt die Verbrauchszahlen für die fakultätsinternen Einrichtungen sowie für den bereitgestellten Druck- und Kopierservice ab. Zusätzlich können Sonderpunkte für konkrete Maßnahmen erzielt werden, die der Förderung des Papiers mit dem Blauen Engel dienen. Die Summe der erzielten Sonderpunkte bilden die zweite Bewertungsgrundlage.

Schema für die Vergabe der Sonderpunkte

Fakultäten/ Fachbereiche:

A: Anteil Recyclingpapier – interne Einrichtungen B: Anteil Recyclingpapier – Druck- und Kopierservice
100 % = 4 Sonderpunkte 100 % = 4 Sonderpunkte
75 -99 % = 3 Sonderpunkte 75 – 99 % = 3 Sonderpunkte
50 – 74 % = 2 Sonderpunkte 50 – 74 % = 2 Sonderpunkte
11 – 49 % = 1 Sonderpunkt 11 – 49 % = 1 Sonderpunkt
0 – 10 % = 0 Sonderpunkte 0 – 10 % = 0 Sonderpunkte

 

Hausdruckereien:

Anteil Recyclingpapier in Hausdruckereien
100 % = 4 Sonderpunkte
75 – 99 % = 3 Sonderpunkte
50 – 74 % = 2 Sonderpunkte
11 – 49 % = 1 Sonderpunkt
0 – 10 % = 0 Sonderpunkte

 

Weitere Sonderpunkte (SP) für:

  • Die Hochschule motiviert zur Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel durch gezielte Aktionen (2 SP)
  • Externe Dienstleister[1] sind verpflichtet, Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einzusetzen (1 SP)
  • Es gibt eine hochschulweite Empfehlung/Richtlinie[2] für die Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel (1 SP)
  • Publikationen der Hochschule werden mit einer Quote von über 50 Prozent auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel gedruckt (2 SP)
  • Der Präsident/ Rektor verwendet für die interne und externe Korrespondenz Recyclingpapier mit dem Blauen Engel (2 SP)

[1] Externer Dienstleister: Durch Hochschule beauftragte Organisation oder Privatperson, die für die Beschaffung des Büropapiers in den Kopiergeräten verantwortlich ist

[2] Empfehlung/ Richtlinie: umfasst alle Verwaltungseinheiten der Hochschule (Verwaltung, Fakultäten, sofern vorhanden auch Hausdruckerei)